Kinderschutzbund

Schaumburg e.V.

Psychomotorik

Leichter durchs erste Schuljahr

Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder in der Schuleingangsphase, die mit den an sie gestellten Anforderungen des ersten Schuljahres überfordert sind. Auch Kinder in der Vorschulphase können gefördert werden.

Das Ziel in der Psychomotorik ist, die Handlungsfähigkeit der Kinder über die Ich-, Sach- und Sozialkompetenz zu verbessern. Motorische Defizite, sowie die Probleme des Kindes mit sich selbst und im Umgang mit seiner Umwelt, werden in der Psychomotorik bearbeitet. Zudem werden Kinder in ihren eigenen Fähigkeiten gestärkt und gewinnen so mehr Selbstvertrauen.

Durch motivierende Lernspiel- und Bewegungsangebote werden

  • die Konzentration und Aufmerksamkeit gefördert
  • die Grob- und Feinmotorik trainiert
  • die Wahrnehmung geschärft
  • die Kreativität und Phantasie gefördert
  • und die Sozialkompetenz erweitert.

Das motorische Können festigt das seelische Ich und bietet Ihrem Kind eine stabile Basis um auch den schulischen Herausforderungen kompetent zu begegnen.

Die Förderung dieser Kinder findet außerschulisch in einer Kleingruppe (max. 5 Kinder) statt.

Der Mensch ist Akteur seiner Entwicklung. Er hat alle Möglichkeiten, seine Potentiale einzusetzen und auszubauen. Für uns ist die Aufforderung daran anzuschließen, von den Fähigkeiten des Kindes auszugehe, von seinen Ressourcen, nicht von seinen Defiziten.

Leitung: Lena Walter  Egotherapeutin und Bobaththerapeutin

Wann neue Kurse beginnen erfahren Sie in unserer Geschäftsstelle unter 05721-72474.